Zusammen zum Ziel. Jusos Laatzen auch dieses Jahr auf Unterbezirkskonferenz der Jusos Region Hannover gut vertreten

Img 2339a
 

Bild vlnr: Aleksander Bogdan, Ali Reza Shakizada, Jonas Seidel
Foto: Werbeagentur Schulz-Design

 

Nachdem die Unterbezirkskonferenz der Jusos Region Hannover im letzten Jahr von den Jusos aus Laatzen in der Erich-Kästner Schule durchgeführt wurde, wurde die diesjährige Konferenz von den Jusos aus Mitte-Oststadt-Zoo in Misburg ausgetragen, bei der sich der Nachwuchs der SPD aus der gesamten Region traf, um einen neuen Vorstand zu wählen und über die zahlreichen Anträge zu debattieren.

 

Ferner diente die Konferenz, die unter dem Motto: „Zusammen zum Ziel 2016“, auch zur Vorbereitung auf die bevorstehenden Kommunalwahlen im September statt.

Aus Laatzen waren dieses Jahr Aleksandr Bogdan und Jonas Seidel vertreten. „Es ist wichtig, dass alle die Chance bekommen auch Erfahrungen auf anderen Ebenen zu sammeln, deshalb bin ich sehr froh darüber, dass Jonas und Aleksandr dieses Jahr dabei waren, so der Vorsitzender der Jusos Laatzen.“

Die Laatzener Jusos reichten dieses Jahr vier Anträge ein, unter anderem einen Antrag mit der Forderung ein Online-Antragssystems aufzubauen, dass es den SPD Ortsvereinen ermöglicht politische Entscheidungen der SPD im Land und Bund öffentlichkeitswirksam zu beeinflussen. Der ausgearbeitete Antrag wurde rege diskutiert und anschließend auch beschlossen. "Als Jusos Laatzen planen wir zurzeit eine Internetkampagne, die die Idee des Online-Antragssystems deutschlandweit bekannt machen soll", so der Stellvertretender Vorsitzende (und Projektleiter), Joshua Pigorsch.

Bei der Neuwahl des Vorstandes wurde der 17 jährige Laatzener Schüler Aleksandr Bogdan mit einer großen Mehrheit als einer der stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. „Bildung begleitet uns vom Kindesalter bis in die Arbeitswelt und stellt einen lebenslangen Prozess dar. Junge Menschen in Laatzen und der ganzen Region sollten davon begeistert werden, diesen Prozess zu erkunden und politisch zu gestalten.", so Bogdan, das jüngste Mitglied im neuen 14 köpfigen Vorstand der Jusos Region Hannover übernimmt in Zukunft die Rolle des bildungspolitischen Sprechers.

Das jüngste Mitglied im neuen 14 köpfigen Vorstand der Jusos Region Hannover übernimmt in Zukunft die Rolle des bildungspolitischen Sprechers. Bogdan bedankte sich für das ihm geschenkte Vertrauen zur Wahl bei den anwesenden Delegierten und auch bei dem Vorsitzenden der Jusos Laatzen Ali Reza Sakhizada, der im Gegenzug sein Amt als Stellvertretender Vorsitzender nach zwei Jahren niederlegt.

„Ohne die Unterstützung der Jusos Region Hannover hätten wir in Laatzen nicht eine so vielfältige und aktive Juso AG formen können.“ So Sakhizada.

„Wir wollen, dass auch in Laatzen junge Menschen nach vorne kommen, sodass wir bei den Kommunalwahlen gut aufgestellt sind. Nun gilt es, mich genau dafür innerhalb der eigenen Strukturen in Laatzen einzusetzen.“ So Sakhizada weiter

 
    Bildung und Qualifikation     Kommunalpolitik     Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.